Gemeindeausflug am 29.Mai 2018 nach Rendsburg

Erstmalig hat der Gemeindeausflug zusammen mit der Kirchengemeinde St. Johannis/Nieblum stattgefunden.

Mit 50 Personen und in Begleitung von Pastor Edwin Becker-Wichmann und Pastorin Kirsten Hoffmann-Busch ging die Fahrt bei bestem Wetter zunächst nach Rendsburg.

 

Nach einem sehr herzlichen Empfang vorm Elektro-Museum und einer kurzen Einführung in die Geschichte des Hauses, startete in kleinen Gruppen die Führung durch das Museum. In 1,5 Stunden wurde der Einzug des elektrischen Stroms an vielen Exponaten, die in liebevoll gestalteten Themenbereichen zusammengefasst waren, verdeutlicht. Leider musste aus Zeitgründen der Besuch abgebrochen werden, so dass nicht jeder Raum besichtigt werden konnte. Eine Rückkehr lohnt sich auf jeden Fall!

 

Zum Mittagessen ging die Fahrt dann weiter nach Fockbeck. Im sehr schönen Landgasthof „De Aalversuper“ wurde an festlich gedeckten Tischen Spargel und Schinken satt serviert, Vanilleeis mit Erdbeeren rundete dieses Essen ab.

 

Gut gestärkt führte der Weg nun zurück nach Rendsburg, wo bei einem kleinen Bummel durch die Fußgängerzone jeder die Möglichkeit hatte, sich nach dem guten, reichlichen Essen die Beine zu vertreten (und der ein oder andere auch noch eine Kleinigkeit für Zuhause fand).

 

Durch das Tetenhusener Moor, der Sorgeniederung und Bergenhusen fahrend, ging es nun nach Schwabstedt. Dort war im Hotel „Zur Treene“ eine große Kaffeetafel gedeckt und für jeden ein Stück Erdbeertorte und Sandkuchen sowie Kaffee und Tee serviert.

Satt und zufrieden führte ein kurzer Fußweg nun zur St. Jakobi Kirche mit seinem sehr alten, extra stehenden Glockenturm. Pastorin Kirsten Hoffmann-Busch hielt eine schöne kleine Andacht in der aus dem 11. Jahrhundert stammenden Kirche. Dabei genossen die Ausflügler die kühle Luft in dem alten Gemäuer und fanden Zeit kurz inne zu halten und die Kirche auf sich wirken zu lassen.

 

Zurück am Bus ging es nun in Richtung Dagebüll, wo die Rückfahrt nach Föhr eine Stunde früher als geplant angetreten werden konnte (was bei den heißen Temperaturen für alle in Ordnung war).

 

Ein wenig geschafft, aber glücklich über den schönen Tag mit tollem Wetter, gutem Essen und netten Begegnungen, kehrten alle nach Föhr zurück!